Mein Partner hat mich verlassen – Trennung verarbeiten

Du fühlst dich wie im falschen Film, Du bist wütend, traurig und erlebst buchstäblich alle Empfindungen, die man nur fühlen kann, auf einmal. Dein Partner hat Dich verlassen und obwohl Du genau weißt, dass es schon seit einiger Zeit nicht mehr so läuft, wie es einmal war, ist es doch ein großer Schock, eine schlimme Erfahrung, wenn Du dann plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt und verlassen wirst. Und ja – es tut höllisch weh. Doch die gute Nachricht ist: Du wirst es überleben und Du wirst einiges für Dich mitnehmen und Dich weiterentwickeln.

 

Gib Deinen Wunden Zeit zu heilen

Auch wenn Du denkst, der Schmerz würde nie ein Ende nehmen, nachdem er nach Tagen noch genauso intensiv ist, wie am ersten Tag – es wird besser. Man hört es immer wieder: „Zeit heilt alle Wunden…blablabla“ und eigentlich nerven solche Pseudo-Weisheiten auch, besonders in solchen Momenten, in denen es einem einfach nur schlecht geht. Aber die Sache ist die: es sind keine Pseudo-Weisheiten! Du willst sie vielleicht nicht hören und sie helfen Dir im Moment auch nicht weiter in deinem Schmerz, aber vertraue einfach darauf, dass Du diese schwierige Zeit überwinden wirst, so wie Du auch schon anderes in Deinem Leben gemeistert hast, von dem Du davor auch nicht wusstest, dass Du es überhaupt kannst.

 

Gib Dir nicht die alleinige Schuld

Verlassen zu werden ist etwas, das sehr an dem Selbstbewusstsein nagen kann. Man denkt, dass man unzureichend ist, nicht genug für den Menschen, den man liebt getan hat und dass man selbst schuld ist, verlassen worden zu sein. Solche Gedanken und Selbstzweifel in dieser Situation sind zwar gerade anfänglich verständlich, aber vollkommen schädlich und unbegründet. Mache Dir selbst bewusst – und frage eventuell Familie und Freunde – was Deine wertvollen Eigenschaften sind, um dich zu erinnern, dass Du eben nicht unzureichend, sondern ein toller Mensch, einzigartig und wertvoll bist. Die Tatsache, dass Dein Partner sich von Dir getrennt hat, kann Millionen Gründe haben. Jeder Mensch hat seine Makel und Fehler, und Trennungen passieren. Lasse Dich deshalb nicht von Selbstzweifeln und Vorwürfen zerfressen. Es ist nie nur eine Seite schuld. Somit hat Dein Ex-Partner auch einen Anteil an der Trennung. Warum solltest Du also nur Dir Vorwürfe machen?

 

Entzaubere Deinen Ex-Partner

Ganz wichtig ist es, dass Du Deinen Ex-Partner und die gemeinsame Zeit nicht idealisierst. Das macht die Trennung nur noch schlimmer für Dich. Auch Dein Ex-Partner war und ist nicht perfekt, das weißt Du selbst am besten, und deshalb solltest Du niemals (!) den Fehler begehen und ihn oder sie im Nachhinein auf ein Podest stellen und ihn/sie verherrlichen.

 

Tipp: Mache doch einfach einmal eine Liste aller Dinge, die an Deinem Ex-Partner schlecht waren, die Dich gestört haben. Wenn Du ehrlich zu Dir selber bist, dann kommen da einige Dinge zusammen, die Deine Ex-Beziehung in einem anderen Licht erscheinen lassen.

 

Verändere Dein Umfeld

In dem Verarbeitungsprozess der Trennung solltest Du unbedingt Gegenstände wie Geschenke und Fotos, die dich unmittelbar an deine Beziehung erinnern, wegpacken. Wir sind keine Vertreter von Verbrennungszeremonien von Fotos und Gegenständen oder nächtlichen Missionen, wo man alle Sachen des Ex-Partners in einer Schachtel mitsamt einer brennenden Tüte (á la Orange Is The New Black) vor die Haustüre des Ex-Partners stellt, um seinen Zorn eine gewisse Symbolik zu verleihen. Man muss ja nicht gleich melodramatisch werden. Schaffe Dir diese Erinnerungsstücke einfach aus den Augen, auch wenn Du sie dir nur in eine Schachtel in das hinterste Eck deines Kleiderschranks verfrachtest. Wer weiß, vielleicht siehst Du dir die Dinge nach einigen Jahren und verheilten Wunden wieder an und denkst Dir: „Gut, dass diese Beziehung nicht gehalten hat! Sonst hätte ich nie erlebt wie viel besser eine Partnerschaft sein kann.“.

 

Abschließend solltest Du noch wissen, dass Du natürlich trauern darfst und das sollst Du auch. Das darf auch Wochen, wenn nicht Monate dauern, aber siehe zu, dass Du nicht auf einem Fleck verharrst. Geliebte Menschen zu verlieren, ist nicht leicht und nicht traurig zu sein, wäre demnach auch nicht normal. Wichtig ist, dass Du wieder aufstehen kannst und Dein Leben lebst. Dein Ex macht es auch.

 

Und wer weiß: Vielleicht war die Trennung das Beste, was Dir passieren konnte und Du findest einen Partner, der noch viel besser zu Dir passt und mit dem Du den Rest Deines Lebens glücklich sein kannst. Wir wünschen es Dir!

 

Und wenn Du mit jemanden Reden möchtest: Wir sind für Dich da.

 

 

Impressum

Datenschutz

Kontakt