Beziehung beenden – Ratgeber für eine respektvolle Trennung

Eines der schwierigsten Dinge im Leben, sind jene Momente, die einen Abschied beinhalten. Sei es der Umzug eines engen Freundes in eine ferne Stadt, der Tod eines Nahestehenden oder das Zerbrechen einer Liebe – all diese Dinge nehmen ein Stück unseres Herzens mit sich, das nie ersetzt werden kann. Befindet man sich nun in der Situation eine Beziehung beenden zu wollen, aus welchen Gründen auch immer, ist dies trotzdem ein Verlust für beide oder mindestens einen Partner und sollte deshalb mit großer Sensibilität gehandhabt werden.

 

Unzählige glückliche, traurige, aufregende und einzigartige Momente wurden einst miteinander erlebt und geteilt, die beim Beenden der Beziehung geehrt werden sollten. Man liebte diese Person einst und sollte ihm oder ihr schon deshalb erklären, warum man es jetzt für besser hält, sich zu trennen. Dabei ist entscheidend, dass man dies auch wirklich erklärt, seine Gefühle beschreibt und ehrlich ist. Dies darf ruhig ausführlich und emotional passieren – und natürlich von Angesicht zu Angesicht. Schlussmachen per WhatsApp, Facebook, SMS oder dergleichen ist ein respektloses No-Go, das man unter allen Umständen unterlassen sollte, auch wenn es eine kurzlebige Beziehung gewesen sein sollte. Generell gilt beim Schlussmachen, wie auch bei allen anderen schwierigen Situationen im Leben: die Reife, mit der Du die Dinge angehst ist das A und O.

 

Die Wortwahl beim Schlussmachen kann vieles zum Positiven, aber auch zum Negativen beeinflussen. Erstens solltest Du unbedingt Schlussmach-Floskeln vermeiden, die deinen Partner nur wütend machen werden. Nichts ist schlimmer, als die Worte „Es liegt nicht an dir, es liegt an mir“ oder „Lass uns Freunde bleiben“, wie man es häufig in Fernsehen hört. Ziehe die Situation mit solchen Redewendungen nicht ins Lächerliche, denn so fühlt sich dein Gegenüber nur noch abgewiesener und schlechter, da er oder sie dadurch vermutet, dass du nur Ausreden suchst, um die Beziehung zu beenden ohne die wahren Gründe dafür zu nennen.

 

Die Wahrheit ist zwar nicht immer leicht zu hören, aber dein Gegenüber hat es verdient zu wissen, warum Du wirklich getrennte Wege gehen möchtest. Auch wenn Du denkst die Wahrheit könnte zu schmerzhaft für deinen bald-Ex-Partner sein und Du möchtest ihn oder sie mit einer etwas „optimierten“ Version der Wahrheit schonen, ist das selten die richtige Lösung. Suche nicht den leichtesten Ausweg für dich selbst. Eine Trennung ist für niemanden leicht, auch nicht für denjenigen, von dem die Entscheidung ausgeht. Wenn Du aber ruhig und respektvoll erklärst, wie du durch gründliche Überlegung zu dem Ergebnis gekommen bist, dass es besser wäre, sich zu trennen, dann muss es keinen Rosenkrieg geben und eine Freundschaft oder zumindest ein normaler Umgang miteinander könnte in der Zukunft nicht unmöglich sein. Wenn auch dein Partner über eine gewisse Reife verfügt, wird er deine Ehrlichkeit früher oder später zu schätzen wissen.

 

Nichtsdestotrotz sollten Vorwürfe gegen Ende nicht zu diesem wichtigen Gespräch gehören. Natürlich entscheidet eine Person nicht umsonst Schluss zu machen, jedoch sind negative Dinge hier fehl am Platz. Für den Verlassenen wird die Zeit nach der Trennung damit nur noch schwieriger und härter zu verarbeiten. Versuche deshalb zwar einfühlsam, aber auch bis zu einem gewissen Grad sachlich zu bleiben, wenn Du deine Gründe nennst, denn sonst könnten Gefühle langfristig verletzt werden und weitere Streitigkeiten folgen. Vorwürfe haben an diesem Punkt ohnehin keinen Sinn mehr, da Du sowieso vor hast die Beziehung zu beenden.

 

Nachdem du das unangenehme Gespräch nun hinter dir hast, solltest Du dir erst Zeit für dich selbst nehmen. Auch wenn das Ende von Dir ausging, ist es nach einer Beziehung gesund, eine Zeit lang alleine zu bleiben und sich selbst als Single neu zu entdecken und lieben zu lernen. Denn jede Beziehung hinterlässt Spuren. Dabei gilt natürlich auch das Prinzip „Was ich nicht will, dass man mit mir macht, mache auch mit keinem anderen“. Wenn Du also gerade abserviert wurdest, wärst du auch sehr verletzt zu erfahren, dass Dein/e Ex nach kurzer Zeit schon jemand neuen hat. Natürlich kann man diese Dinge nie im Voraus planen – und das sollte man auch nicht – jedoch solltest du die gemeinsame Zeit mit deinem Ex-Partner respektieren und auch dir selbst Zeit geben, dich wieder zu fangen bevor Du etwas Neues startest, vor allem wenn es eine langjährige Beziehung war.

 

Also, viel Glück euch Herzensbrechern, brecht bitte nicht zu viele davon! Das Herz ist zwar anatomisch gesehen der stärkste Muskel unseres Körpers, aber emotional gesehen kann man ihm schnell größeren und bleibenden Schaden zufügen, als man vielleicht glauben mag. Gebt also jedem Menschen den Respekt, das Feingefühl und die Ehrlichkeit, die ihr euch selbst auch wünschen würdet, denn denkt immer daran: dieser spezielle Mensch war eine Zeit lang einer der Wichtigsten in eurem Leben. Alles Gute, auf dass es beim nächsten Mal für immer hält!

Impressum

Datenschutz

Kontakt